Zum Inhalt

Zur Navigation

Aktuelles


Fotos zur Verfügung gestellt von Georg Joosz, Willi Decker, Irene Steiger, Roswitha Steinzer, Rodica Würth, Peter Rozsenich, Sabrina Treiber, Renate Gegendorfer.

Konzert

Unser Kirchencor unter der Leitung von Gergely Babinszki beim vielgelobten Chorkonzert in der Bergkirche Stoob.



Wir singen Gottes Melodie

Das erste Foto von unserer Erstkommunion!


Markusprozession

Pater Maria freute sich, dass am Gedenktag des hl. Markus eine ganze Schar Gläubiger zu einer Prozession zur Weinbergkapelle zusammenkam. Auch Ministrantinnen und Erstkommunionkinder waren darunter. In der Kapelle wurde die hl. Messe gefeiert. Und weil das Wetter sehr angenehm war, blieb man gern zu Gesprächen bei der anschließenden Agape.

Pater Maria bedankte sich auch bei Livia Szokoll für den Blumenschmuck und bei den Helferinnen für die Pflege der Kapelle.




Am Sonntag des guten Hirten

feierte P. Lorenz Voith die hl. Messe mit der Pfarrgemeinde. Sr. Elisabeth aus Eisenstadt gab Zeugnis von ihrer Berufung und machte Mut zum Einsatz im geistlichen Dienst. Zum Lied "Ich bin der gute Hirt" stellten die Kinder das Thema vor.


Beim anschließenden Pfarrkaffee erhielt unser lieber "Fotograf" Georg Joosz zum 70. Geburtstag herzliche Glückwünsche der Pfarre.


40. Geburtstag

Pater Vetha feiert am 9, April seinen 40. Geburtstag.

Die Pfarrgemeinde wünscht dazu Gottes reichsten Segen, viel Kraft im Dienst, Zuversicht im Glauben, Freude in der Gemeinschaft und gute Gesundheit!



Ostermontag

Die Familienmesse besuchten sehr viele junge Familien mit Kindern, die auch einige Messteile mitgestalten durften.


Die Ratschenkinder

und ihre BegleiterInnen waren am Karfreitag und Karsamstag unterwegs.


Am Palmsonntag

begann die Liturgie mit der Palmweihe und Prozession zur Pfarrkirche. Die Texte der Lesungen erinnerten an das Leiden und Sterben Jesu.


Fastensuppenessen

Am zweiten Fastensonntag lud der Caritaskreis der Pfarre zum gemeinsamen Fastensuppenessen in den Pfarrsaal ein. 10 Frauen und Männern kochten verschiedene köstliche Suppen - von der burgenländischen Gulaschsuppe und Kartoffelrahmsuppe, über die italienische Minestrone und sizilianische Tomatencremesuppe bis zu orientalischen Suppen mit exotischen Gewürzen aus Persien, Iran und Irak. Über 80 Gäste konnten die Köstlichkeiten gegen eine Spende genießen.  

Eine Frau in Oberösterreich hat 1958 den Anfang gemacht. Mit ihrer Familie fastete sie und spendete das Ersparte für den Hunger in der Welt. Seit 60 Jahren gibt es nun die Aktion Familienfasttag der kfb, wo über hundert Frauenprojekte in den Ländern des Südens finanziert werden. Im Mittelpunkt der heurigen Spendenkampagne der Aktion Familienfasttag steht die kolumbianische Organisation „Vamos Mujer“, ein Zusammenschluss von Frauen, die sich aktiv für den Friedensprozess in ihrem vom jahrzehntelangen Bürgerkrieg gezeichneten Land einsetzen. Mit den Spenden vom Fastensuppenessen kann die Pfarre dieses Projekt mit über 800 Euro unterstützen.




Aschermittwoch

Pater Maria zeichnete den Gläubigen zu Beginn der Fastenzeit das Aschenkreuz auf die Stirn mit den Worten: "Kehr um und glaub an das Evangelium!"


Und er besuchte auch die Kinder im Kindergarten.



Fasching mit Super-Minis!

Die MinistranteInnen nahmen auch heuer wieder am Faschingsumzug der Stadtgemeinde teil. Ihr Motto: "Wir Minis sind die Superhelden der Zukunft!" Auch einige Erstkommunionkinder waren am Wagen mit dabei. Gemeinsam hatten sie viel Spaß auf der Fahrt durch die Stadt und anschließend im Gasthaus.


Wir singen Gottes Melodie

Mit sehr fröhlichen Liedern, unterstützt durch unsere Miniarabesque, stellten sich die Erstkommunionkinder der Pfarre vor. Pater Maria freute sich über 10 Mädchen und 11 Buben, die die Hl. Messe so schön mitgestalteten und auch gut aufpassten, als er ihnen das Gebet und eine gute Beziehung zu Gott mit einfühlsamen Worten ans Herz legte.


Lukas Beisteiner  Emily Binder  Filip Davidovic  Amir Haidari  Hannah Hauser Lukas Hauser  Johannes Leitgeb  Rianna Lisle  Larissa Mörk  Iva Sacek  Sophie Tritremmel

Elias Budian  Elisa Katsich  Christoph Koth  Marlene Lehner  Lena Mohl  Paul Rom  Elisa Sampl  Julius Schoiswohl  Valentina Seckel  Tim Trimmel  Paul Wiedenhofer  Hannah Zagler



Lichtmess

Zum Fest "Darstellung des Herrn" weihte P. Maria die Kerzen, die bei der anschließenden Lichterprozession durch die Kirche mitgetragen wurden. Zum Schluss nahmen die Gläubigen gern den besonderen Blasiussegen entgegen.



Jabulani-Theater

vom 22. – 26. Jänner 2018 konnten sich Besucher im Pfarrsaal OP köstlich amüsieren. Das Jabulani-Ensemble, dazu gehörten heuer Clara Buchinger, Anni Blagusz, Maria Kulman, Lucia Guczogi und Roswitha Steinzer,  spielte 7 kurze, lustige Theaterstücke, und das für einen guten Zweck. Der gesamte Erlös kommt dem Selbsthilfeprojekt von Sr. Marco in Südafrika zugute.


Eislaufspaß

Unsere fleißigen Sternsingerkinder hatten zusammen mit ihren BegleiterInnen einen lustigen Nachmittag am Eislaufplatz in Lutzmannsburg. Dieser Ausflug wurde als Belohnung für den tollen Einsatz bei der Sternsinger-Aktion unternommen.


Erstkommunionvorbereitung

Die Kinder der 2. Klasse trafen sich mit P. Maria und P. Veda zu einer Krippenandacht in der Kirche. Mit Gebet und Gottes Segen starteten sie ihre Erstkommunionvorbereitung. Anschließend wurden mit Hilfe der Eltern im Pfarrsaal die Kerzen gebastelt.


Sternsingeraktion

Am Donnerstag und Freitag, 4. und 5.1., besuchten die Sternsinger die Haushalte in Ober- und Mitterpullendorf. Die Verantwortliche der Pfarre Barbara Buchinger freute sich über 30 Kinder, die sich in ihren Ferien in den Dienst der guten Sache stellten, dazu so viele Eltern und Betreuungspersonen wie noch nie. Entsprechend hoch war auch der finanzielle Erfolg: 7600€ können für benachteiligte Kinder und Familien überwiesen werden! Herzlichen Dank allen, die ihren Beitrag geleistet haben!

Die Hl. Messe am 6. Jänner wurde als Familienmesse von den Sternsingern gestaltet. Pater Maria hob in seiner Predigt den Wert des Segens hervor und segnete am Schluss alle Kinder. Anschließend waren die Sternsingerkinder und alle Begleiter zum Dankfest im Pfarrzentrum eingeladen.


Geben und nehmen

Die MinistrantInnen waren in der Advent- und Weihnachtszeit nicht nur in den Gottesdiensten, sondern auch beim Schenken und Austeilen aktiv. In der Ministrantenstunde durften sie füreinander Engerl oder Bengerl sein. An den Weihnachtsfeiertagen boten sie den Messbesuchern Lebkuchen an.



Die Priester und Pfarrgemeinderäte

wünschen ein frohes Weihnachtsfest und

Gottes reichen Segen für das neue Jahr 2018!



Adventfeier

Einen besinnlichen Nachmittag verbrachten die Besucher der Adventfeier am 8. Dezember. Zuerst wurde die hl. Messe in der Pfarrkirche gefeiert. Anschließend lud der Caritaskreis zu einer gemütlichen Jause in den Pfarrsaal ein. Dort erfreute eine Kindertheatergruppe unter der Leitung von Maria Kulman mit einem wunderbaren Herbergsuche-Spiel 2017. Ein Geschenk in der Adventzeit das zu Herzen ging!!!



Feuerwehrfeier

Die Feuerwehr des Bezirkes Oberpullendorf feierte in der Oberpullendorfer Pfarrkirche eine sehr stimmungsvolle und gut besuchte Fatima-Andacht.



Nikolausfeier

Am Festtag des Hl. Nikolaus wurde im Pfarrsaal gesungen, gefeiert, gelacht, gespielt und geteilt!



Christkönigssonntag mit Ministrantenaufnahme

"Wie ist Gott?" fragten die Kinder in der Geschichte vom alten König, der Gott kennenlernen wollte: "Er hebt die Kleinen auf den Thron und lässt die Großen hinabsteigen". Die Kleinen der Pfarre Oberpullendorf standen am Christkönigssonntag im Mittelpunkt. Generalvikar Martin Korpitsch stellte in einer sehr berührenden hl. Messe die 6 Kinder den Gläubigen vor:

Sebastian Karpiel, Felias Leitner, Rianna Lisle, Laure Nussgraber, Timo Szalai und Fabio Treiber.

Ein ganz großer Dank gilt Celine Weiss für die Leitung der Ministrantengruppe und ihre Vorbereitung des Gottesdienstes, unterstützt von Kerstin Strodl und natürlich allen unseren verlässlichen MinistrantInnen. Wenn junge Leute sich derart positiv mit ihren Talenten einbringen, gibt das viel Hoffnung für die Zukunft! Sehr harmonisch fügten sich dazu die Lieder von Miniarabesque, der schöne Kirchenschmuck und die hübsch verpackten Teepackerl für alle Gläubigen...



Coffee to help

Am Elisabethsonntag sorgte der Caritaskreis der Pfarre für eine nette Begegnung im Pfarrsaal bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Bei einer kleinen Andacht wurde gemeinsam gesungen und gebetet.

Mit dem Erlös wird die Caritas-Arbeit unterstützt. Danke für die Spenden!



Pensionierung der Kindergartenpädagogin für ungarische Sprache

Mit einer Hl. Messe in der Franziskuskirche verabschiedeten sich schweren Herzens die Kolleginnen von Frau Terézia Busics, die mit Ende Oktober in den wohlverdienten Ruhestand getreten ist. Mit extra ausgewählten Liedern, Texten und Fürbitten, einem selbstgefertigten Rosenkranz und einem Holzmarterl sagte das ganze Team Danke für die gute Kollegialität, die Terézia seit Juli 2008 in unserem Pfarrkindergarten gelebt hat. Ein herzliches Vergelt’s Gott für die wertvolle Arbeit sprachen P. Maria Pushpam, Anna Blagusz und Reinhard Pichler als Vertreter der Pfarre aus und überreichten, ebenso wie Bürgermeister Rudolf Geißler und Gerlinde Heger, ein Geschenk. Jede Kindergartengruppe verabschiedete sich schon vorher mit einer selbst gestalteten Kerze. Fr. Busics, die ihre Liebe zu den Psalmen entdeckt hat, betete zum Dank für alle den Psalm 104 „Lobe den Herrn meine Seele“. Der gemütliche Ausklang fand in ihrer Heimatgemeinde in Ungarn statt.  



Martini

Mit dem Laternenumzug und einer Martinsandacht in der Kirche wurde am 11.11. das Fest des Hl. Martin gefeiert. Die Kinder hatten ihre Freude besonders beim Darstellen der Szene mit der Mantelteilung. Sie durften Texte lesen und am Schluss wurde eine Laterne im großen Kreis um den Altar zum Lied "Von einer Hand zur andern Hand" weitergegeben. Die Ministranten waren mit ihren selbst gebastelten Laternen mit dabei.



Ministrantenstunde

Die Ministranten trafen sich im November auf Einladung der Gruppenverantwortlichen Celine Weiss zu einer fröhlichen Ministrantenstunde. Es wurden Laternen für Martini gebastelt und Grundkenntnisse des Ministrierens aufgefrischt. Anschließend gab´s Spiele und eine Jause. Celine dankte ihren Freundinnen Sophie und Kerstin und auch bei Sabrina Treiber für die Unterstützung und Hilfe bei den Vorbereitungen.

Allerheiligen und Allerseelen

bedeutet erinnern - an alle Menschen, die uns im Lauf der Geschichte in das ewige Leben vorausgegangen sind. In der Allerseelenmesse wurde der Verstorbenen des letzten Jahres gedacht, ihre Namen vorgelesen und ein Licht am Altar entzündet.



Am Missionssonntag

halfen die Ministranten beim Verkauf von fair gehandelten Schokopralinen für Missio.



Vortrag über Indien

P. Maria freute sich, dass er einem großen Publikum im Pfarrsaal sein Heimatland Indien näherbringen konnte.

Zuerst beeindruckten die riesigen Zahlen etwa über Größe und Einwohnerdichte Indiens. Anschließend erzählte P. Maria anhand von 750 Fotos über das Leben der Menschen in Städten und Dörfern, Sprachen und Religionen, Tier- und Pflanzenwelt, Verwaltung und Besonderheiten, die uns Europäer erstaunen. So stellten die Zuhörer viele Fragen, die im Anschluss bei Getränken und speziellem indischem Brot noch weiter besprochen wurden.


Begrüßung

Die Pfarre Oberpullendorf freut sich, dass Pater Vetharaj VEDAMATHU MSFS aus Indien angekommen ist. Wir wünschen Pater Vetha eine gute Zeit bei uns, dass er sich bald eingewöhnen wird und für P. Maria eine gute Unterstützung in der Seelsorge sein kann. Dazu ist er momentan fleißig beim Deutsch-Lernen. Herzlich willkommen!


Das Marienlob 2017

des Kirchenchores Oberpullendorf war ein wunderbares Konzert, eine Gebetsstunde, ein Herausgehobensein aus dem Alltag - mit vertrauten Marienlieder, Orgelmusik, Klavier, Trommel, Tamburica, Kinderstimmen des Volksschulchores OP, Gastchören aus Frankenau und Dörfl. Die vielen Besucherinnen und Besucher in der Kirche waren begeistert von Vielfalt und Können der Darbietungen!



ERNTEDANKFEST

Ein wunderbares Tun: Gemeinsames Danken, Feiern und Helfen!

Viele Menschen haben mitgeholfen, dass Erntedank ein feierliches, fröhliches und nachhaltiges Fest wurde: Kinder und Pädagoginnen des Pfarrkindergartens, Volksschule, Miniarabesque, Ministranten, Eltern, Großeltern und alle Gläubigen gestalteten gemeinsam mit P. Maria die Hl. Messe. Als sichtbares Zeichen der Dankbarkeit schmückten Gaben der Natur die Kirche und es wurden haltbare Lebensmittel  gesammelt, die Tags darauf an die Pannonische Tafel und die Österreichtafel vom Roten Kreuz weitergegeben werden konnten.



Gäste

Am Sonntag der Völker war bei der 10:00 Uhr Messe der Kirchenchor St. Konrad aus Linz zu Gast und gestaltete die Hl. Messe, zelebriert vom mitgereisten Priester Dr. Wimmer, musikalisch mit. Die Kirchenbesucher waren sehr beeindruckt. Anschließend gab es eine Begegnung in freundlicher Atmosphäre im Pfarrsaal.



Stellenausschreibung

Im Pfarrkindergarten Oberpullendorf wird ein/e ungarisch sprachige/r Kindergartenpädagogin/-pädagoge gesucht.

Stellenausschreibung: Kindergartenpädagogin/pädagoge für ungarische Sprache (pdf)


Pfarrfest 2017

Die Pfarre feierte am 10. September ein Pfarrfest mit sehr vielen Besuchern und toller Stimmung!

Die Hl. Messe am Vormittag stand unter dem Thema "Teil der Gemeinschaft". Pater Maria fand dazu passende Worte über das Gelingen eines guten Zusammenlebens. Wie es schon Tradition geworden ist, trugen unsere Singgruppe Miniarabesque mit fröhlichen Liedern und die Schulkinder mit Texten und Symbolen zu einem lebendigen Gottesdienst bei.

Daran anschließend unterhielt die Stadtkapelle Oberpullendorf mit dem Frühschoppen. Die zahlreichen Gäste nutzten die Gelegenheit zu Mittagsschmaus und Kaffeejause mit köstlichen Mehlspeisen. Es soll auch erwähnt werden, dass das ganze Fest, wie schon in den vergangenen Jahren, nach umweltfreundlichen Kriterien abgehalten wurde.

Beim Nachmittagsprogramm erfreuten wieder Kindergartenkinder mit ihren Pädagoginnen, Miniarabesque und "große" Arabesque mit coolen Darbietungen, außerdem eine Erwachsenengruppe, die eine verlorene Wette einlösen musste!

Bei den angenehmen Temperaturen blieben viele Besucher gern bis zum Abend und die Kinder tobten sich beim Spielen und Basteln im wunderbar einladenden Pfarrgarten aus.

Vielen herzlichen Dank allen Helferinnen und Helfern und den Mehlspeisenbäckerinnen, die viele Arbeitsstunden investiert haben, damit dieses Fest so schön gefeiert werden konnte!


Vorbereitungen zum Pfarrfest



Herzliche Gratulation, lieber Pater Maria!

Viele Gläubige nutzten im Anschluss an die Abendmesse am 6. Sept. die Gelegenheit bei einer Agape unserem Hr. Pfarrer alles Gute und Gottes reichen Segen zum 48. Geburtstag zu wünschen. Alles Liebe auch für Fr. Maria Kulman, die am selben Tag ihr Geburtsfest beging.


Verabschiedung

Am Sonntag, dem 27.08., wurde im Rahmen der 10:00 Uhr Messe Pfarrer MMag. Stefan Martin Renner verabschiedet. Wir danken ihm sehr herzlich, dass er im vergangenen Jahr in unserem Pfarrverband ausgeholfen hat und wünschen ihm für seine neue Aufgabe in Draßmarkt alles Gute und Gottes Segen.

Christophorussonntag

Pfr. Stefan Renner mit den MinistrantInnen bei der Segnung der Fahrzeugbesitzer vor der Kirche.



In lieber Erinnerung

Am 7. Juli verstarb Fr. Daniela „Danica“ Poropatits im 83. Lebensjahr. Als ehrenamtliche Mitarbeiterin war sie in der Pfarre eine wichtige Stütze, viele Jahre davon auch Leiterin der Pfarrcaritas. Bei den Pfarrfesten war Danica in der Pfarrfestküche die „gute Seele“ und hat für den reibungslosen Ablauf gesorgt. Besonders die älteren Menschen und die Bedürftigen lagen ihr am Herzen. All das Gute aufzuzählen, das sie in und für die Pfarre getan hat, würde den Rahmen sprengen, unser Herr Jesus weiß um ihre Verdienste und wird sie sicherlich lohnen. Auf Antrag der Pfarre erhielt Fr. Poropatits im Jahr 2007 von der Diözese Eisenstadt die Verdienstmedaille in Gold verliehen. Der Pfarrgemeinderat mit P. Maria und die Mitarbeiter der Pfarre halten Danica in dankbarer Erinnerung!



Dank an Ministrantinnen und Ministranten von Celine Weiss

Liebe Minis!

Es war ein sehr schönes und lustiges Jahr mit euch MinistrantInnen. Wir hatten einige turbulente Proben und viel Spaß beim Kegeln.

Ich will mich bei euch bedanken, für eure Unterstützung bei den feierlichen Gottesdiensten, die wir miteinander feiern durften. Eine neue Situation ist es auch für mich, für Einteilungen und organisatorische Dinge zuständig zu sein. In diesem Sinne hoffe ich weiter auf euer Kommen um gemeinsam Gottesdienste mitzugestalten.

Ganz besonders dank ich meiner Freundin und „rechten Hand“ Kerstin Strodl. Sie hat mich tatkräftig unterstützt. Auch ein großes Danke, an die, die in Notsituationen eingesprungen sind. Unserem lieben Pater Maria gilt auch mein Dank, dass er unsere Ideen fördert und volles Verständnis für uns aufbringt.

Ich will mich auch bei den Eltern bedanken, die mir geholfen haben dieses Jahr so gut zu organisieren und zu planen. Besonders froh bin ich darüber, dass die Eltern mit den Kindern in die Kirche gehen und wir gemeinsam, als Gruppe die Gottesdienste feiern.    

                                                                                                 09.06.2017,OP

                                                                                                 Celine Leonie Weiss



Schulschlussmesse

Die Schülerinnen und Schüler der Volksschule und Allg. Sonderschule dankten gemeinsam mit den Lehrkräften, Betreuerinnen, Eltern und P. Maria für das abgeschlossene Schuljahr. Wie es in den Texten und Liedern hieß: für alles gibt es eine bestimmte Zeit - für das Säen, Wachsen, Reifen und Ernten. Jede Zeit und Möglichkeit zu nutzen legte P. Maria den Kindern ans Herz.

Besonders berührend war die Verabschiedung der SchulabgängerInnen und von Lehrerin Claudia Frühwirth. Gottes Segen begleite durch die Ferien und jede/n in eine gute Zukunft!



Fronleichnam

Unsere Pfarre feierte erstmals mit P. Maria ein sehr festliches Fronleichnamsfest. Die Familien, die die Altäre entlang der Hauptstraße schmückten, die Stadtkapelle, alle Träger, Ministranten, Helfer, die vielen Gläubigen und auch die Kinder trugen zum guten Gelingen ihren besonderen Teil bei.



Angelobung

Am 21. Mai wurde der neue Pfarrgemeinderat während der Hl. Messe von Pater Maria angelobt.  Die Mitglieder werden in den nächsten fünf Jahren gemeinsam mit dem Pfarrer die Geschicke der Pfarrgemeinde lenken und in verschiedenen  Kreisen Verantwortung wahrnehmen.

Dem Pfarrgemeinderat gehören an:

1. Reihe: KARALL Maria, STRODL Sybille, Pater Maria, WEISS Celine, Mag. BUCHINGER Barbara

2. Reihe: PICHLER Reinhard, Dr. SCHULLER-EGERMANN Christina, BLAGUSZ Anna, PUTZ Christine, PICHLER Alois

3. Reihe: WOLFRAM Waltraud, HOSINER Werner, GEGENDORFER Renate, Mag. DECKER Wilhelm  

nicht am Bild: HAUSMANN Sheena


Silbernes Priesterjubiläum

Pater Henryk Sitko, bis Sommer des Vorjahres noch Priester in unserem Pfarrverband, feierte in seiner neuen Pfarre Böblingen in Deutschland sein 25jähriges Priesterjubiläum. Zu diesem besonderen Ereignis war auch eine Gruppe aus Oberpullendorf angereist und überbrachte Glücks- und Segenswünsche!



Firmung 2017

Gib meinem Leben Richtung


Zu Christi Himmelfahrt feierten 33 Firmlinge aus Oberpullendorf gemeinsam mit den Firmlingen aus Stoob das Hl. Sakrament der Firmung. Seit einem guten halben Jahr haben sich die Jugendlichen mit Hilfe ihrer FirmbegleiterInnen Christina Windisch, Nicole Zagler, Renate Gegendorfer,  Anna Maria Blagusz, Marion Stutzenstein und Werner Hosiner auf dieses Fest vorbereitet.

„Gib meinem Leben Richtung“ war das Thema der Firmvorbereitung. Ein Wegweiser begleitete die Firmlinge während der Zeit der Vorbereitung.

Viele Worte, verschiedene Meinungen, gut gemeinte Ratschläge strömen täglich auf uns ein. Dann ist es gut, ein Vorbild zu haben, das uns vorangeht, uns unterstützt und begleitet.

Die Firmstunden haben viel Freude bereitet und zu gemeinsamen Aktivitäten angeregt.

Die Jugendlichen wurden vermehrt eingeladen, Gottesdienste mitzufeiern, sie gestalteten den Vorstellungsgottesdienst, erlebten einen stimmigen Kreuzweg und feierten gemeinsam eine Bußandacht mit anschließender Beichte. Sehr spannend war der Bibelnachmittag im Haus St. Stephan, wo über die Jüngerschaft Jesu und die Bedeutung des Hl. Geistes nachgedacht und gesprochen wurde. Ein besonderes Erlebnis war das Kennenlernen der Gemeinschaft Cenacolo, wo die Firmlinge mit den Bewohnern getanzt und berührende Glaubenszeugnisse gehört haben.

Diese Ereignisse haben bei den Jugendlichen bleibende Eindrücke hinterlassen.

Für die Pfarre und FirmbegleiterInnen war es eine schöne Erfahrung zu sehen mit wie viel Begeisterung und Aufmerksamkeit die Firmlinge diesen Gottesdienst mitgestalteten und mitfeierten.

                                                                                              Firmhelferteam


Uns geschenkt und anvertraut –

Erstkommunion 2017

Es war ein wunderbarer Tag, den die Erstkommunionkinder, ihre Familien und auch die ganze Pfarre schon sehnlichst erwartet haben. So viele Vorbereitungen gab es dafür, damit auch der äußere Rahmen passte. Aber auf die Frage: „Was hat dir am meisten Freude bereitet?“, immer wieder die Antwort: „Dass ich endlich den Leib Christi empfangen durfte!“ Es ist Gottes Glaubens-Geschenk, das so unscheinbar und doch so wirkmächtig zu uns kommt.

Der Dank dafür und auch alle anderen Geschenke in der Schöpfung klang durch die ganze heilige Messe, die Pater  Maria so freundlich begleitete: in den Texten, die die Kinder so schön vortrugen, in den aufbauenden Predigtworten und im fröhlichen Singen gemeinsam mit der Mini-Arabesque.

 „Das macht die Welt so wunderbar“, hieß es im Lied nach der Kommunion und eine große Weltkugel ging dabei von Hand zu Hand. Möge durch diese Erstkommunionfeier der Wunsch nach einer guten Gemeinschaft mit Gott, untereinander und allen Geschöpfen in den Kindern lebendig bleiben!

Herzlichen Dank auch den engagierten Eltern, Helfern und der Stadtkapelle!



Und zum Abschluss gab es in angenehmer Atmosphäre ein Treffen mit Marienandacht und Picknick vor der Weinbergkapelle, bei dem Rückschau auf die Erstkommunion-Vorbereitungszeit gehalten wurde.



VISITATION

Ein wichtiges, wenn auch wenig beachtetes, Ereignis fand am „weißen“ Sonntag, dem Sonntag nach Ostern, in der Pfarre statt. Diözesanbischof Ägidius Zsifkovits visitierte unseren Pfarrverband. Er wurde von Pater Maria, Ratsvikarin Anni Blagusz, Bürgermeister Rudolf Geißler und von der Stadtkapelle willkommen geheißen.

Zu Beginn zelebrierte er eine sehr feierliche Hl. Messe in OP. In der Predigt stellte er den Glaubensweg des Apostels Thomas vor Augen. Für ihn, wie auch für uns Gläbige heute gilt,

- dass Glaube die Gemeinschaft braucht,

- dass erst das Aussprechen der Zweifel und der Austausch darüber zur Wahrheit führen,

- dass das Zeigen der Wunden Jesu und das Anschauen persönlicher Verletzungen und weltweiter Missstände Wege zum fruchtbringenden Umgang mit Glauben und Leben eröffnen.

Die Bibel verkündet uns Alltagsmenschen die frohe Botschaft: für Glaubende, Zweifelnde, Ringende und Suchende ist Ostern möglich. Heute, wie damals!

Im Anschluss absolvierte der Hr. Bischof ein umfangreiches Programm mit Agape, Begegnung mit der politischen Gemeinde im Rathaus, Begegnung mit altem und neuem Pfarrgemeinderat, bevor er zur Visitation nach Stoob und nach Mitterpullendorf aufbrach.



Chorauftritt

Unser Kirchenchor unter der Leitung von Gergely Babinszki wurde zur Mitwirkung bei einer Muttertagsfeier am 13. Mai im Listzentrum in Raiding eingeladen. Die Darbietungen fanden großen Anklang!



Cenacolo

Die Firmlinge des Pfarrverbandes besuchten gemeinsam mit ihren Firmbegleiterinnen die Gemeinschaft Cenacolo in Kleinfrauenheid, wo junge Männer mit verschiedensten Sucht-Problemen Hilfe erfahren um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Die wichtigste Stütze auf ihrem schwierigen Weg sind Glaube und Gebet.Beeindruckend!



OSTERWOCHE

- ergreifend, mahnend, sinnlich, einprägsam, stärkend, freudig -


Palmsonntag

Pater Maria segnete die Palmzweige bei der Franziskuskirche und feierte nach der Prozession in die Pfarrkirche mit den Gläubigen, darunter fast alle Erstkommunionkinder, eine feierliche Messe mit der Lesung der Leidensgeschichte Jesu.


Gründonnerstag

Fußwaschung, Mahlgemeinschaft und gemeinsames Gebet im Gedenken an die Bedeutung der zeichenhaften Handlungen Jesu vor seinem Leiden.


Karfreitag

Trauer und Hoffnung im Erinnern an den Tod Jesu. Stille....

Osternacht

Fest, das das Herz berührte. Fest der wunderbaren Freude, in der Gemeinschaft froh gestimmter Menschen.


Ostermontag

Besonders fröhlich wurde die Auferstehnung bei der Familienmesse gefeiert, zu der viele junge Familien mit Kindern gekommen waren. Danke der Singgruppe Arabesque, für die schwungvolle musikalische Gestaltung!



Treffpunkt Kirche

Die Erstkommunionkinder trafen sich zur Gruppenstunde in der Kirche. Pater Maria erklärte an einigen Stationen kindgemäß die wichtigsten Einrichtungen und deren Funktionen: zuerst das Weihwasserbecken mit der Bedeutung des Kreuzzeichens, das Beichtzimmer, den Taufbrunnen und die Beziehung zur eigenen Taufe, Ambo zur Verkündigung des Wortes Gottes, der Bitten und Gebete, den Altar mit Bedeutung der Eucharistie und schließlich den Tabernakel mit dem Allerheiligsten. Eine sehr lehrreiche Stunde und wieder ein Schritt näher zur großen Feier! Danke P. Maria






Kindergarten in der Hl. Messe aktiv

Die Hl. Messe am 1. Fastensonntag wurde von den Kindern des Pfarrkindergartens, unter Anleitung ihrer Pädagoginnen, gestaltet. Ganz toll wurden Lieder und Texte vorgetragen und anstatt der Predigt das Thema Fastenzeit nach der Kett-Methode aufbereitet. Interessant auch für die erwachsenen Zuhörer. Zum Schluss erhielten alle Gottesdienstbesucher ein hübsch gebasteltes Kreuz.



Faschingsumzug

Die Kinder unserer Pfarre nahmen auch heuer wieder am Faschingsumzug teil und verbrachten eine vergnügliche Fahrt durch die Stadt. Den Traktor samt Anhänger hatten die Pfadfinder ganz toll und bunt gestaltet, war doch das Thema heuer: Kinder aus aller Welt. 

Aus Mexiko, Hawai, Indien, Spanien, Japan, Amerika uvm. waren Ministranten, Miniarabesque und Pfadfinder an diesem Tag angereist und gemeinsam hatten sie viel Spaß!



Bibelnachmittag

Unsere Firmlinge verbrachten im Rahmen ihrer Firmvorbereitung einen gemeinsamen Nachmittag im Haus St. Stephan.  Am Beginn stand eine Einführung zum Thema Bibel. Danach wurden verschiedene biblische Inhalte in Gruppen vertieft:

*Schöpfungserzählung mit Formen aus Ton, *Bibliolog: Die Berufung der Jünger am See, *Begegnung mit der Person Jesu, *Essen zur Zeit Jesu mit Verkostung der Speisen.

Den Abschluss bildete eine Andacht: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben"



Jabulani

Es war wieder ein großes Vergnügen, den Darstellerinnen Anni Blagusz, Lucia Guczogi, Alena Kulman, Maria Kulman und Roswitha Steinzer zuzuschauen. Heuer erstmals dabei waren Clara Buchinger und Raphael Kulman. Alle gemeinsam haben ihre verschiedensten Rollen mit Komik und Können ganz großartig auf die Bühne gebracht.

Dazu trugen im Hintergrund viele HelferInnen zum guten Gelingen bei.

So konnten diese Theaterabende vielfache Freude bereiten: bei den begeisterten Zuschauern, den SchauspielerInnen, bei Sr. Marco und den Familien, die in Südafrika durch die Spenden Hilfe erfahren.

Auf Wiedersehen im nächsten Jahr!



Vorstellungsgottesdienst 2017

Mit großer Freude haben sich die Erstkommunionkinder am 22.Jänner der Pfarrgemeinde vorgestellt. Mit kurzen Sätzen dankten sie Gott für die vielen Geschenke, die er uns gegeben hat. In seiner Predigt  stellte P. Maria Fragen zum Evangelium und stellte die Verbindung von der Berufung der Jünger zum Ruf Jesu an Kinder und Erwachsenen heute her.



Erstkommunion Vorbereitung

Kerzen basteln



Am 1. Jänner feiern wir um 10.00 Uhr das Hochfest der Gottesmutter Maria.

Am 6. Jänner ist um 10.00 Uhr Familienmesse mit unseren Sternsingern und Kindersegnung


Wir wünschen allen Menschen im Pfarrverband, dass der Segen des göttlichen Kindes über dieses Weihnachtsfest hinauswirke ins neue Jahr 2017!




Familienmesse am Fest der Hl. drei Könige

P. Maria bedankte sich ganz herzlichen von Seiten der Pfarre bei allen Königen und Königinnen, bei allen, die die Kinder begleitet und unterstützt haben und bei Barbara Buchinger für die Koordination und Sorge für die Aktion!

Sternsingen

Die Sternsinger besuchen die Haushalte in OP und MP am 4. und 5. Jänner und bringen Segenswünsche für das neue Jahr. 

Mit Ihrer Spende werden Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützt, wovon ganz besonders die Kinder dieser Länder profitieren. Informationen über die Aktion mit Kontonummer liegen auf.


Auf den Einsatz dieser Kinder und ihrer BegleiterInnen können wir alle stolz sein!

Herzlichen Dank auch allen Menschen, die sie gut in ihren Häusern aufgenommen haben und mit ihren Spenden helfen!