Zum Inhalt

Zur Navigation



Öffentliche Gottesdienste unter besonderen Bedingungen


Zu FRONLEICHNAM

feiert Patetr Maria die Heilige Messe um 9.30 Uhr mit der Pfarrgemeinde in der Laube im Pfarrgarten unter Mitwirkung von Stadtkapelle und Arabesque. Anschließend wird das Allerheiligste in die Kirche übertragen und der Segen am Kirchenplatz gespendet.


PFINGSTEN

wir feiern den Geburtstag der Kirche

10.00 Uhr Pfarrgottesdienst

11.00 Uhr Wortgottesdienst für Kinder und Familien im Pfarrgarten (bei Regen in der Kirche)


Komm Heiliger Geist

Öffne meine Ohren, heiliger Geist,

damit ich Deine Botschaft höre.

Öffne meine Augen, heiliger Geist,

damit ich die Schönheit der Schöpfung sehe.

Öffne meinen Geist, heiliger Geist,

damit ich Deine Botschaft glaube.

Öffne meinen Mund, heiliger Geist,

damit ich von Deiner Herrlichkeit Zeugnis gebe.

Öffne meine Hände, heiliger Geist,

damit ich Deine Hilfe fasse.

Öffne mein Herz, heiliger Geist,

damit ich Deine Liebe spüre.


Gottesdienst-Ordnung für OBERPULLENDORF

Gottesdienste Oberpullendorf (docx)


Gottesdienst-Ordnung für MITTERPULLENDORF

Gottesdienste Mitterpullendorf (docx)


Gottesdienst-Ordnung für STOOB

Gottesdienste Stoob (docx)



Maiandacht - Maria, du Schwester aller (html)


20jähriges Priesterjubiläum von Pater Deiva

Am Sonntag feierte P. Deiva im kleinen Gottesdienst-Kreis sein 20-jähriges Priesterjubiläum Er wurde am 26.4.2000 zum Priester geweiht. Bei der Begrüßung haben P. Maria von Seiten der Klostergemeinschaft und Ratsvikarin Anni Blagusz in Vertretung des Pfarrverbandes Glückwünsche ausgesprochen und ein kleines Geschenk überreicht.

P. Deiva wies auf Gottes Wege und Beistand hin, der ihn immer geführt und begleitet hat. Großen Dank empfindet er seiner Familie, Freunden, den Menschen im Pfarrverband und den anderen Pfarren, in denen er schon eingesetzt war, und seinen Mitbrüdern gegenüber. Sie alle haben immer für ihn gebetet und ihn dadurch gestärkt und unterstützt. In Verbindung mit dem Sonntagsevangelium vom reichen Fischfang strich er einen Satz besonders heraus: „Dann stand Jesus am Ufer“. Jesus ermutigt uns, er begleitet uns immer, auch wenn wir keine Kraft haben, müde und leer sind. So ist es auch bei den Jüngern am See, beim Fischfang gewesen. Trotz ihrer Ausdauer, hatten sie keinen Erfolg. Wenn Jesus eingreift geschieht das Wunder und die Netze werden übervoll. Wir sind alle gesegnet und gesendet von Jesus.




Friede, Freude und Segen des Auferstandenen wünschen die Seelsorger und Pfarrgemeinderäte allen Menschen im Pfarrverband!


Karsamstag Auferstehung

Halleluja! Christus lebt!


Kartage und Ostern 2020 – eine Ausnahmesituation

Dass wir einmal in einer leeren Kirche die Liturgie der Kartage und Ostern feiern würden, hätte sich vor einigen Wochen noch niemand gedacht. Im Pfarrverband Oberpullendorf – Mitterpullendorf – Stoob wurde das nun auf Anordnung der Bischofskonferenz und der Österr. Bundesregierung Wirklichkeit.

Unsere Patres, P. Maria, P. Deiva, P. Rayappan und P. Jegan, sowie Anna Maria Blagusz (Oberpullendorf), Brigitta Jaskulski (Mitterpullendorf), Miriam Kerschbaum (Stoob) und Roswitha Steinzer (Kantorin) feierten in Vertretung für die Pfarren die Hl. Messen. Dabei wurden auch die verschiedenen Dienste und Aufgaben, wie Mesner, Ministranten, Lektoren, Kantoren und Sänger von dem kleinen Team gemeinsam, natürlich unter Einhaltung des vorgeschriebenen Mindestabstandes, übernommen. Gerade in der Karwoche sind die liturgischen Feiern vielschichtig und unterschiedlich zu den sonst üblichen Hl. Messen. Es waren viele Vorbereitungen zu treffen, angefangen mit der Auswahl der Lieder, der Palmweihe am Palmsonntag, bis zur Feuer- Kerzen- und Taufwasserweihe beim Auferstehungsgottesdienst.

Es waren für alle Beteiligten sehr intensive Tage. Einerseits dankbar für die Möglichkeit die Hl. Messen (mit-)feiern zu können, andererseits aber auch sehr traurig, dass die vielen Menschen, die so gerne die Gottesdienste besucht hätten, nicht dabei sein konnten. Es war bedrückend, die Kirche leer, still und verlassen zu sehen.

Ein besonderer Moment war auch das Anzünden der 3 Osterkerzen für die Pfarren des Pfarrverbandes und der Einzug in die dunkle, komplett leere Kirche, die Pfarrfamilie hat gefehlt!

Bei allen Gottesdiensten wurde ganz besonders für die Pfarrangehörigen, die Erstkommunionkinder, die Kranken, für Ärzte und Pflegepersonal und für die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft gebetet. Auch die Intentionen wurden in die Messen eingebunden.

Roswitha Steinzer

Karfreitagsliturgie

Kreuzverehrung


Kreuzweg am Karfreitag


Gründonnerstag

Tut dies zu meinem Gedächtnis!

Erinnerung an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern.


Palmsonntag 2020

Jesus zog als Friedenskönig in Jerusalem ein.

Palmweihe 2020 (pdf)



Gottesdienste und Feiern in der Karwoche

Information für den Pfarrverband 2.4.2020 (docx)



Liebe Pfarrangehörige!

Wie damals die Apostel nach der Himmelfahrt des HERRN mit Maria verbunden waren („ … Sie alle verharrten dort einmütig im Gebet …“ siehe Apg 1, 12-14), sind wir jetzt alle im Gebet miteinander verbunden, jeder Einzelne zu Hause, in der Familie oder in einer Gemeinschaft, da wegen der Corona-Krise alle Gottesdienste und Andachten vorerst nicht stattfinden dürfen.

Wir Patres leben in einer Gemeinschaft, treffen uns jeden Tag in der Früh und zu Mittag zum gemeinsamen Gebet und jeden Abend um 18:00 Uhr feiern wir den Gottesdienst, für alle Kranken, Betroffenen und ganz besonders für alle Pfarrangehörigen im Pfarrverband Oberpullendorf – Mitterpullendorf – Stoob.

Wir opfern jeden Tag die bereits bestellten Intentionen bei der Hl. Messe auf und hoffen in Ihrem Sinne zu handeln, andernfalls melden Sie sich bitte rechtzeitig, wenn ihre Intention verschoben werden soll.

Vor bzw. nach dem Gottesdienst halten wir abwechselnd Anbetung, Rosenkranz und feierliche Vesper in verschiedenen Sprachen, zB in Deutsch, Englisch und Tamil, unserer Muttersprache.

Wir laden Sie ein, vorerst in Gedanken mit uns zu beten und zu feiern.

In der nächsten Zeit können wir über die sozialen Medien (Facebook unter „Rayappan John Britto“) mit Ihnen den Gottesdienst gemeinsam feiern. Darüber hinaus machen Sie bitte vom reichhaltigen Angebot in TV, Radio und Internet Gebrauch.

Wir alle wissen, es ist eine schwierige Situation, jedoch halten wir uns an die von der Österr. Bundesregierung und von der Diözese vorgegebenen Verhaltensregeln unter dem Motto „Schau auf Dich – Schau auf mich“.

Und wie schon bei Johannes 15, 5 zu lesen ist „Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht; denn getrennt von mir könnt ihr nichts vollbringen.“ denken und schauen wir an Sie alle im Gebet und sind dadurch mit Ihnen verbunden.

                                                                                     Ihre Seelsorger des Pfarrverbandes